Freitag, 30. März 2012

Fans engagieren sich bei Typisierungsaktion

Der FCK-Fanclub „Collettivo West“ engagiert sich für leukämiekranke Menschen. Im Rahmen des Heimspiels der Roten Teufel gegen den Hamburger SV am Samstag, 31. März 2012, plant der Fanclub von 13 bis 18 Uhr im Fritz-Walter-Stadion eine Typisierungsaktion für die Stefan-Morsch-Stiftung.


Vor, während und nach dem Spiel können sich Zuschauer und Fans beider Clubs an drei Stationen als Stammzellspender registrieren lassen. Der erste Anlaufpunkt ist in der Halle der Karlsberg-Westtribüne vor Block 10, zweite Station ist die Osttribüne in der Höhe von Block 17, direkt neben dem Stand des HSV-Supporters Club. Eine weitere Anlaufstelle gibt es in der Karlsberg-Fanhalle Nord neben dem Sonderverkauf des FCK. Zudem steht dort mit Thomas Riedl ein ehemaliger FCK-Spieler ab 13.30 Uhr für eine Autogrammstunde zur Verfügung. Für die gute Sache wollen die Lautrer Fans und die HSV-Anhänger vom „Supporters Club“ zusammenarbeiten und rufen ihre Mitstreiter auf, sich bei der Stefan-Morsch-Stiftung als Stammzellspender registrieren zu lassen.

Andreas Rahm, Vorstand von Collettivo West: „Wir wollen einfach Menschen helfen. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass die Stefan-Morsch-Stiftung eine gute Adresse für Hilfe ist, die ankommt. “ Die Stefan-Morsch-Stiftung in Birkenfeld/Nahe betreibt seit ihrer Gründung im Jahre 1986 die erste deutsche Datei für Knochenmark- und Stammzellspender. Ziel der Arbeit ist es, Menschen zu gewinnen, die sich registrieren und typisieren lassen und so zu potentiellen Knochenmark- und Stammzellspendern werden. Weitere Informationen zu der Aktion gibt es auf den Internetseiten der beiden Fanclubs unter www.collettivo-west.de und www.hsv-sc.de sowie auf der Homepage der Stefan-Morsch-Stiftung.

Quelle: www.fck.de
Google+