Mittwoch, 21. September 2011

Rückblick auf die 2. Fanversammlung


Am Samstag den 17 September, vor dem Spiel gegen Mainz 05, fand im Fritz-Walter-Stadion die zweite Fanversammlung des 1. FC Kaiserslautern e.V. statt.

Der Fanzuspruch an einem frühen Samstag morgen um 11 Uhr war mit ca. 150 anwesenden Fans zufriedenstellend, wobei man sich mit der Terminierung doch noch etwas mehr Fans erhofft hatte, da man auch den Personen die Gelegenheit geben wollte, bei dieser Versammlung teil zunehmen, die dies außerhalb des Spieltags, aufgrund z.b. einer weiten Anreisen nicht wahrnehmen können.

Im ersten Abschnitt der Versammlung berichtete der Vorstand in Person von Stefan Kuntz und Fritz Grünewalt zu aktuellen Themen und Fragen aus dem Publikum, die auch vorab eingeschickt werden konnten.
Die Themenschwerpunkte bildeten dabei die Transferpolitik, u.a. den kurzfristigen Verkauf von Ilicevic.
Fritz Grünewalt äußerte nochmals ausführlich, warum der Vertrag nochmals mit Viagogo verlängert wurde. Ein neues Vertragsangebot von Viagogo wurde zunächst abgelehnt, allerdings wurde bei diesem Angebot nochmals deutlich nachgebessert und man nahm das deutlich verbesserte Angebot letztendlich an. Viagogo zahlt nun mehr Geld, erhält allerdings weniger Tickets. Zusätzlich werden keine Karten mehr für die Spielhälfte zur Westkurve hin angeboten und eine Preisobergrenze für Ticketverkäufe sei eingebaut worden.
Auch auf die Initiative „Pyrotechnik legalisieren“ wurde eingegangen, dabei erklärte Stefan Kuntz, dass er bis zum heutigen Tag noch keinerlei Informationen vom DFB über den Verhandlungsstand bekommen hätte noch einer der Vereine das Bundesweite Pyrokonzept was von der Initiative vor einigen Monaten beim DFB eingereicht wurde bisher zu sehen bekommen hat. Von Vereinsseite hätte man sich gerne schon in Gespräche mit eingebracht, als vom DFB hier außen vor gelassen zu werden.

Im zweite Teil der Versammlung gaben wir als neu gewählte Fanvertretung einen Einblick über unsere geleistet Arbeit im letzten halbem Jahr. Dabei lag die Hauptarbeit neben dem schaffen von organisatorischen Strukturen, auf der Planung und Durchführung von Sonderzugfahrten, dem Fanclub Sommer Turnier und dem Stadionfest. Auch um die Stärkung des Zusammenhalts zwischen Fans, Mannschaft und Verein wurde sich bemüht, insbesondere in Hinblick auf den Abstiegskampf und die Vorkommnisse mit Ex-Stürmer Srdjan Lakic.
Für die Zukunft haben wir einiges in Planung, u.a. die Belebung der Fanbude, eine eigene Internetseite, die Stadionverschönerung und die Festigung und den weiteren Ausbau der Projektgruppen.

Zum Abschluss der Veranstaltung war eine offene Diskussionsrunde u.a. zum Ausbau der Megafonanlage geplant. Hierzu gab es allerdings keine nachfragen von Seiten der Fans. Alles im allen muss man Anmerken, dass sehr wenige Fragen bzw. Diskussionsstoff aus dem Publikum kam. Die Anregung von Seiten der Fans die Sitzanordnung bei den nächsten Veranstaltungen zu ändern um so besser mit einander Diskutieren zu können, werden wir zukünftig mit in unsere Planung aufnehmen. Im großen und ganzen muss man aber auch mittlerweile anerkennen, dass viele Fragen durch die Informationspolitik des Vereins über die ganze Saison abgedeckt werden, u.a. durch die Fragerunde auf Der Betze Brennt, die monatlich durchgeführt wird. Ein weiterer Grund für die mäßige nachfragen war auch das fehlen einiger Personen, welche die letzten Jahren etwas genauer mal nachgeharkt hatten, bzw. mittlerweile selbst vor der Versammlung als Fanvertreter sitzen. Auf den zukünftigen Fanversammlungen sollte keiner die Scheu haben Fragen zu stellen oder sich in Diskussionen mit einzubringen, denn nur so kann man diese auch mit Leben füllen.
Google+